Künstliche Intelligenz und der Wandel von Arbeit

Betriebliche Praxislaboratorien zur menschenzentrierten Gestaltung von KI

Künstliche Intelligenz zieht ein in alle Lebensbereiche – auch in die Werkshallen und Büros. Die Arbeitswelt verändert sich damit tiefgreifend. Aber: Ein einseitiger Fokus auf Kostensenkung und die Angst vor Rationalisierung drohen diesen Wandel und die damit verbundenen Potenziale zu blockieren. Im Forschungsprojekt humAIn work lab wagen wir deshalb einen Perspektivwechsel, um neue Vorwärtsstrategien denken zu können. Wir wollen in der Praxis zeigen, wie man mit KI Arbeitsprozesse verbessern, die Arbeitsqualität der Menschen steigern und ihre Handlungsfähigkeit erhöhen kann.

Aktuell

Let’s talk about… Digitalisierung und KI in KMU

Am 16.09.21 startet unsere KMU-Dialogreihe mit dem ersten Unternehmensdialog „Digitalisierung weiter denken“ – eine Standortbestimmung. Neben Berichten über mögliche Einsatzfelder und Erfahrungen mit KI im Betrieb bietet das Forum die Möglichkeit, die Situation im eigenen Unternehmen mit erfahrenen Expert*innen aus Praxis und Wissenschaft zu reflektieren.

Zur Anmeldung

Das humAIn worklab kriegt Verstärkung!

Als neue Verbundpartner sind nun auch das Institut für angewandte Arbeitsforschung (ifaa) und die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) mit an Board. Wir freuen uns auf die spannende Zusammenarbeit!

Der Lernraum des Projekts humAIn work lab ist online!

Ziel dieses Lernraums ist, Forschung transparenter zu machen, Ergebnisse schneller zu kommunizieren und öffentlich zu diskutieren. Im „KI-Lernraum“ kommen also nicht nur Forschende zu Wort, sondern auch die Partner aus Unternehmen, Gewerkschaften, Verbänden und Politik.

Zur Pressemitteilung

Session: KI menschenzentriert gestalten

Wie können wir durch den Einsatz von KI die Arbeitsqualität der Menschen verbessern? Diese Frage stand im Fokus der Session von Tobias Kämpf und Barbara Langes auf der LABOR.A 2020. Mit dabei: unsere Projektpartner Florian Haggenmiller und Lars Schatilow und der Experte für Arbeits- und Sozialpolitik Thorben Albrecht.
Zur Agenda

Verbundpartner