Künstliche Intelligenz und der Wandel von Arbeit

Betriebliche Praxislaboratorien zur menschenzentrierten Gestaltung von KI

Künstliche Intelligenz zieht ein in alle Lebensbereiche – auch in die Werkshallen und Büros. Die Arbeitswelt verändert sich damit tiefgreifend. Aber: Ein einseitiger Fokus auf Kostensenkung und die Angst vor Rationalisierung drohen diesen Wandel und die damit verbundenen Potenziale zu blockieren. Im Forschungsprojekt humAIn work lab wagen wir deshalb einen Perspektivwechsel, um neue Vorwärtsstrategien denken zu können. Wir wollen in der Praxis zeigen, wie man mit KI Arbeitsprozesse verbessern, die Arbeitsqualität der Menschen steigern und ihre Handlungsfähigkeit erhöhen kann.

Aktuell

Blog: Vorwärtsstrategie für die Gestaltung

Wie hängen Künstliche Intelligenz und der gegenwärtige Umbruch in der Wirtschaft zusammen? Wie verlaufen die Linien in der Diskussion über KI in der Arbeitswelt? Und warum brauchen wir für eine menschenzentrierte Gestaltung von KI-Lösungen Empowerment? In seinem neuen Blogbeitrag erklärt Tobias Kämpf seine Thesen zu diesen Fragen.
Zum Blog

Publikation: Gemeinsame Studie von BMAS, IBM und ver.di

Am 09.12.20 ist die Publikation zu einem spannenden Forschungsprojekt von BMAS, IBM und ver.di erschienen. Expertinnen und Experten analysieren hier unter anderem welche Effekte KI am Arbeitsplatz für die Beschäftigten hat. Die Studie richtet sich an alle, die die Zukunft der Arbeit mitgestalten wollen.
Zur Publikation

Kick Off: Perspektiven auf KI in der Arbeitswelt

Am 03.12.2020 ging unser Projektverbund an den Start. An diesem Tag tauschten wir uns über die Perspektiven von Wissenschaft, Unternehmen, Sozialpartnern und Politik auf die Gestaltungsherausforderungen von KI in der Arbeitswelt aus. Und wir entwickelten eine gemeinsame Vision für unser Forschungsvorhaben.
Zur Pressemitteilung

Session: KI menschenzentriert gestalten

Wie können wir durch den Einsatz von KI die Arbeitsqualität der Menschen verbessern? Diese Frage stand im Fokus der Session von Tobias Kämpf und Barbara Langes auf der LABOR.A 2020. Mit dabei: unsere Projektpartner Florian Haggenmiller und Lars Schatilow und der Experte für Arbeits- und Sozialpolitik Thorben Albrecht.
Zur Agenda

Verbundpartner